USA

Amerikanische „Business Schools“ wettrüsten mit neuen und renovierten Gebäuden

Laut der Vereinigung der amerikanischen Business Schools findet zwischen diesen Instituten gegenwärtig ein regelrechtes Wettrüsten statt. Um für Studenten attraktiv zu bleiben und all jene Einrichtung unterbringen zu können, nach denen Studenten heute verlangen, bauen etwa 100 der amerikanischen Business Schools gegenwärtig neue Gebäude, renovieren oder erweitern existierende, oder sind im Prozess die Finanzierung solcher Vorhaben zu realisieren. „Gewiefte Studenten verlangen nach einen Entrepreneur-Zentrum, einem für internationale BWL, einem für die Finanzwirtschaft, und einem Ort um ihr eigenes Unternehmen gründen zu können. Und eine Espressomaschine wollen sie auch noch,“ sagt Ali Mallekzadeh, Rektor des College of Business Administration der Kansas State University. Anstatt in Vorlesungen zu sitzen, arbeiten die Studenten in Teams und gründen ihre Unternehmen aus den Instituten heraus oder lernen an simulierten Finanzhandelsplätzen. Diesen Veränderungen tragen die Business Schools mit ihren neuen Gebäuden, die oft mit Spenden von Alumni finanziert werden, Rechnung.

Quelle: Kansas City Star

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s