Großbritannien

Weniger Studenten an Russell Group Universitäten

Wendy Piatt, Generaldirektorin der Russell Group, hat in einer BBC Radio 4 Dokumentation erklärt, dass rund ein Drittel der Universitäten, die der Gruppe angehören, dieses Jahr weniger Studierende in untergradualen Studiengängen haben. Dies könnte ihrer Einschätzung nach zu einem Einnahmenrückgang von in Summe £80 Mil. (€100 Mil.) an den betroffenen Universitäten führen. „Es ist schwierig eine genaue Zahl zu nennen,“ sagte sie, aber diese Zahl könne Realität werden. Als Mitverursacher der geringeren Studierendenzahlen wird die neue Regelung der Regierung gesehen, wonach Universitäten eine unbegrenzte Anzahl von Studienbewerbern Plätze anbieten können, die in ihrem britischen Abitur (A-levels) zumindest die Noten AAB (zwei Einsen und ein Zweier) erhalten haben. Die Russell Group ist eine Vereinigung von 24 führenden britischen Universitäten, die einen Schwerpunkt auf Forschung legen.

Quelle: Times Higher Education

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s